Horror in Babelsberg

Am 13. Oktober 2017 ging es für die unerschrockene GdS-Jugend aus Berlin und Brandenburg zu den berühmten Horrornächten in den Filmpark Babelsberg. Unter dem Motto „Stell dich Deiner Angst oder schrei, wenn Du kannst!“ verbreiteten zahlreiche gruslige Gestalten wie Zombies, Monster oder Mutanten Schrecken auf den Straßen des Filmstudios.

Den Teilnehmern der Veranstaltung wurde schon beim Eintritt auf das Gelände schnell klar, dass ihre eigene Psyche durch die ständige Angst stark belastetet werden wird. Es galt, sich durch ausweglose Labyrinthe, finstere Straßen, moderige Horror-Häuser und neblige Gänge zu bewegen – wohl wissend, dass hinter jeder Ecke das Grauen auf einen wartet. Gerade die vielen Gruselkabinette machten den Besuchern des Filmparks zusehends zu schaffen, da man durch den vielen Nebel und das grelle Licht teilweise komplett blind war. Sobald diese Strecke erst einmal überwunden war, wurden die Teilnehmer auch schon heiß begehrt von den vielfältig und authentisch kostümierten Schaustellern des Parks erwartet.

Am Ende des Programms fand noch eine Horror-Dance-Show statt, bei dem die Babelsberger Crew eine Horror-Performance aus Tanz, Stunt-Kunst und Special Effects zum Besten gab. Trotz der gruseligen Aufmachung des Filmstudios und der vielen Schreckmomente durch die Schausteller waren die Horrornächte doch eine gelungene Veranstaltung. Für die Teilnehmer war nach dem Verlassen des Parks schon klar, dass bei den Horrornächten im Filmpark Babelsberg Wiederholungsbedarf besteht.

Text: Michelle Adam