JAV-Aufbauschulung in Erfurt

Mit einem komplett überarbeiteten Konzept ging die GdS vom 14. bis zum 16.11. die JAV-Aufbauschulung an.

Nachdem in den letzten Jahren auf den zahlreichen Grundschulungen für Jugendvertreter und -vertreterinnen immer wieder konstruktives Feedback gegeben wurde, konnte seitens der GdS daraus eine „maßgeschneiderte“ Schulung kreiert werden.

Diese wiederum stieß auf großes Interesse: 18 teils noch frische, teils versierte JAVler reisten nach Erfurt, um sich weiterzubilden und ihre Erfahrungen einzubringen. Eröffnet wurde das Seminar von Enrico Ehlert (GdS-Geschäftsstelle West). Dieser brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Besonderheiten des Berufsbildungsgesetzes sowie des Jugendarbeitsschutzgesetzes näher. Am zweiten Seminartag wechselte der Dozent, Manuel Rose von der GdS-Geschäftsstelle Süd übernahm. Sein Fokus lag auf den spezifischen Beteiligungsrechten von Personalrat und JAV. Hier wurden gleich einige praktische Fälle besprochen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Praxis mitbrachten. Am Nachmittag gab es auf Dozentenseite zusätzliche Unterstützung durch Marc Westhöfer, Landesjugendleiter der GdS in Rheinland-Pfalz. Es wurde noch praxisorientierter, wozu unter anderem ein Planspiel beitrug.

Nach derartiger Schwerstarbeit hatte man sich das Feierabendbier redlich verdient. Die gemeinsamen Abende boten zudem den idealen Rahmen für einen guten Austausch untereinander. Immerhin waren etliche Sozialversicherungsträger mit ihren jeweiligen Besonderheiten vertreten.

Highlight des Seminares war ein Besuch des in Erfurt ansässigen Bundesarbeitsgerichtes. Dort konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur einiges über die Institution an sich erfahren, sondern auch live einer Verhandlung beiwohnen. Diese entpuppte sich einerseits als äußerst spannend, hatte aber auch einen praktischen Bezug – es ging um eine außerordentliche Kündigung.

Nach drei anstrengenden, aber auch unterhaltsamen und kurzweiligen Seminartagen fiel das Seminarfeedback sehr positiv aus. Die GdS wird also auch künftig weiterhin am Konzept der Grund- und Aufbauschulung festhalten und dies darüber hinaus kontinuierlich weiterentwickeln.

Text: Manuel Rose