GdS-Jugend beim Bundesjugendtag des dbb in Berlin

Vom 11. bis 13. Mai 2017 hat in Berlin der Bundesjugendtag der dbb jugend stattgefunden. An der Zusammenkunft des höchsten jugendgewerkschaftlichen Gremiums innerhalb des dbb hat die GdS-Jugend mit einer beachtlichen Delegation von zehn Teilnehmern mitgewirkt.

Im Vordergrund der intensiven und arbeitsreichen Tage stand die Verabschiedung von verschiedenen Leitanträgen zu den Themen Gewalt im öffentlichen Dienst, ehrenamtliche Betätigung und Generationengerechtigkeit. Zudem wurden zahlreiche Anträge diskutiert, die unter anderem auch die GdS-Jugend eingereicht hatte.

So wurde beispielsweise über die Einführung einer deutschlandweiten Ehrenamtskarte oder eine erhöhte Freistellung für Ausbilder am Arbeitsplatz gesprochen, wobei die Anträge überwiegend als Arbeitspapier verabschiedet wurden. Dies bedeutet, dass sich die neu gewählte Bundesjugendleitung rund um Karoline Herrmann von der komba jugend in den kommenden fünf Jahren mit unseren Themen auseinandersetzen wird.

Nebenbei ist der Bundesjugendtag medial stark begleitet worden. Dabei wurden alle sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Youtube bespielt. Besonders hervorzuheben ist die federführende Ausführung der GdS-Jugend durch Manuel Rose.

Text: Marc Westhöfer